Bestellungsurkunde

Die verantwortliche Stelle muss gemäß § 4f Abs. 1 S. 1 BDSG dem Datenschutzbeauftragten eine schriftliche Bestellungsurkunde mit dem Zweck der Bestellung aushändigen. Die Bestellungsurkunde muss von einem Vertreter der verantwortlichen Stelle (meist Geschäftsführer) und dem Datenschutzbeauftragten unterschrieben werden.